Neubau Feuerwache Günzburg

Bauherr Stadt Günzburg
Bauzeit seit 2018
BGF 3.200 m²
BRI 16.600 m³
HOAI Architektur Leistungsphase 1-9
  Freianlagen Leistungsphase 1-9
Projektteam Matthias Maier / Alexandra Haage / Florian Schorer
  Maximilian Selig / Wolfgang May
   
Wettbewerb VOF 1. Preis

Der bisherige Bau aus den 1960er Jahren bildete mit einem Anbau aus den 1980ern die Feuerwache Günzburg. Die Planung für die neue Feuerwache am gewohnten Standort sieht einen stufenweisen Neubau in 2 Bauabschnitten vor.

Bauabschnitt 1 stellt den Kopfbau mit Verwaltung, Schulung und Aufenthalt, neuem Schlauchturm, sowie einen Teil der neuen Einsatzstellplätze dar. Bauabschnitt 2 beinhaltet den kompletten Rückbau des übrigen Feuerwehrhauses und einen zweiten Neubau mit Anbindung an Bauabschnitt 1. Der Baukörper liegt entlang einer Achse, die sich vom „Stadtbach“ zur „Augsburger Straße“ zieht.

Der Kopfbau, der sich mit seinem Haupteingang zum Stadtbach richtet, hat im auskragenden 1. Obergeschoss ein Ausmaß von 24x25m. Die Fahrzeughalle erstreckt sich nach Abschluss beider Bauabschnitte über eine Länge von knapp 89m und beherbergt insgesamt 18 Stellplätze.

Das Gebäude ist weitestgehend im Beton-Fertigteilbau in Sichtbeton geplant. Die Nordfassade des thermisch getrennten Schlauch- und Übungsturms ist offen gestaltet und mit einem vorgehängten Streckgitter versehen.

Neubau Feuerwache Günzburg