Neubau Parkbühne in Senden

Bauherr Stadt Senden
Bauzeit 2013- 2013
BGF 200 m²
BRI 1.100 m³
HOAI Leistungsbild Architektur Leistungsphase 1- 9
Projektteam Matthias Wurst
Auszeichnung Thomas-Wechs Preis 2015

Gesäumt von der Illerleite erstreckt sich die Talaue des Stadtparkes in Senden.
Wiesen, Pappeln und Weiden begleiten den dort fließenden kleinen Bach Landgraben.
Die Parkbühne bietet in dieser Umgebung einen Platz zum Feiern, Musizieren und Tanzen.
Sie bildet einen sprichwörtlichen Landschafts-Rahmen: Ein grün eingefärbter Betonrahmen mit Pappelblättertextur und Sitzlandschaft legt sich in die Auenlandschaft. In der veranstaltungsfreien Zeit geöffnet, lädt sie ein zum stillen Verweilen am direkt vorbeifließenden Bach. Der Blick fliegt durch den Betonrahmen hindurch in die weite Wiesenaue. Für Veranstaltungen kann die Bühne flexibel bespielt werden. Einseitig geschlossen oder auch beidseitig einsehbar ist sie ein Forum der Künste.  

Neubau Parkbühne Senden